Rechtsanwälte Steuerberater Notare Sachverständige Verkehrspsychologen InternKontakt
Home
 
Wählen Sie das Land,
in dem Sie einen Notar
suchen, durch Klicken
auf das Pulldown-
menue.






Urteile, Arbeitshilfen und mehr...

Die Homepage des Deutsche Notarinstituts (DNotI) ist eine wahre Fundgrube für Urteile, Gesetze, Statistiken etc. rund um das Notariat...weiter


Rechtstipps und juristische Tabellen...
... zu einer Vielzahl von Rechtsgebieten, Links zu juristischen Suchmaschinen, Urteilssuchmaschinen etc. bietet das Portal von advocat24. ... zu den
- Rechtstipps
- jurist. Tabellen



Partner bei notare24
Alphabetisch sortiert alle Orte, in denen Sie Partner von notare24 finden...zur Liste



















Der in einer Vorehe erworbene Name als Ehename in einer neuen Ehe?!
Es ist mit Art. 2 I GG in Verbindung mit Art. 1 I GG nicht vereinbar, dass nach § 1355 II BGB der durch frühere Eheschließung erworbene und geführte Name eines Ehegatten in dessen neuer Ehe nicht zum Ehenamen bestimmt werden kann...weiter


12 Vornamen für nur einen Sohn: Das geht nun wirklich nicht
Das Standesamt darf den Antrag, seinen Sohn "Chenekwahow, Tecumseh, Migiskau, Kioma, Ernesto, Inti, Prithibi, Pathar, Chajara, Majim, Henriko und Alessandro" zu nennen mit der Begründung ablehnen, die 12 Vornamen stünden in ihrer Anzahl dem Kindeswohl entgegen...weiter


BGH zu Leistungsänderungsklauseln in Combi-Spar-Verträgen
Eine Leistungsänderungsklausel muss unter Berücksichtigung der Interessen des Verwenders für den anderen Vertragsteil zumutbar sein...weiter


Ausschluss des gegen den Erben des Unterhaltsschuldners gerichteten Anspruchs auf nachehelichen Ehegattenunterhalt
Die gesetzliche Unterhaltspflicht geht unverändert auf den Erben über und ist nur durch den fiktiven Pflichtteil des Unterhaltsberechtigten beschränkt. Der Erbe kann sich deswegen weiterhin oder auch erstmals auf Ausschlussgründe nach § 1579 BGB berufen, wenn der Erblasser nicht zuvor darauf verzichtet hat...weiter


Zur Inhaltskontrolle von notariellen Eheverträgen
Es steht Ehegatten grundsätzlich frei, die gesetzlichen Regelungen über den Zugewinn, den Versorgungsausgleich und den nachehelichen Unterhalt ehevertraglich auszuschließen. Allerdings darf der Schutzzweck dieser Regelungen nicht beliebig unterlaufen werden...weiter


Erbunwürdigkeitsklage wegen gemeinschaftlich begangenen Mordes
Die im Gesetz für eine Erbunwürdigkeitsklage vorgesehene Frist von einem Jahr beginnt mit dem Zeitpunkt, in welchem keine begründeten Zweifel mehr über eine (Mit-) Täterschaft des Erben bestehen...weiter



Zeugnisverweigerungsrecht des Notars
Zu den Voraussetzungen für ein Zeugnisverweigerungsrecht des Notars...weiter



Kein Anspruch auf mehr Unterhalt bei sog. Karrieresprung
Von einem Karrieresprung, dessen Mehrertrag die ehelichen Lebensverhältnisse nicht prägt, ist auszugehen, wenn der Verpflichtete in einem anderen Tätigkeitsbereich oder in einer anderen Funktion tätig wird und infolgedessen mehr als 20 % mehr verdient als vorher...weiter



Gemeinschaftliches Testament oder bloßes Einverständnis mit den Verfügungen des Ehegatten?
Zur Auslegung eines von Ehegatten in der Weise errichteten Testaments, dass der eine Ehegatte – in Ich-Form – seine letztwilligen Verfügungen niederschreibt und der andere Ehegatte diese – mit dem Zusatz: „Dieses Testament ist auch mein letzter Willen” – mitunterzeichnet...weiter



Hausgrundstück an Sohn geschenkt: Rückforderung nur noch bei tatsächlichem Notbedarf möglich
An einem Notbedarf des Schenkers fehlt es, wenn er eine nahe liegende Erwerbsmöglichkeit nicht nutzt...weiter



Endgültige unentgeltliche Zuwendungen an die Stiftung Frauenkirche Dresden
Endgültige unentgeltliche Zuwendungen an eine Stiftung unterliegen als stiftungskapitalerhöhende Zustiftungen oder als zum zeitnahen Einsatz für Stiftungszwecke gedachte freie oder gebundene Spenden grundsätzlich dem Schenkungsrecht...weiter



BGH zur sog. verdeckten Schwiegersohnhaftung
Für die Leistungsfähigkeit eines verheirateten Unterhaltspflichtigen, der selbst nur über Einkünfte unterhalb des Selbstbehalts verfügt, kommt es entscheidend darauf an, ob und ggf. inwieweit sein Einkommen zur Bestreitung des vorrangigen angemessenen Familienunterhalts benötigt wird...weiter



advocat24 Report
Steuerberater Report
Notar Report
Archiv
Anwaltsuche
Steuerberatersuche
Notarsuche
Sachverständigensuche
Verkehrspsychologensuche
Wir über uns
Leistungen
Nutzungsbedingungen
Kontakt
Email
Impressum

English version

Home
  Newsletter abonnieren
Rechtstipps
Mitglied werden?
Rechtsanwälte Steuerberater Notare Kontakt Intern
top